Spielberichte

Saison 2017 / 18

Saison 2016 / 17

 

18. 11. 2017 SG TG / ETSV Würzburg - TV Großlangheim 26 : 28 ( 14:15 )
Gegen diese Mannschaft war uns von Anfang an klar, dass sie ihre körperliche Größe mit Würfen aus dem Rückraum ausnützen würden. Leider ist es uns zu selten gelungen sie durch frühes Heraustreten am Wurf zu hindern. Trotzdem kann man die Abwehrleistung im Ganzen nicht als schlecht bezeichnen. Entscheidend war die fehlende Geduld im Angriff. Zu oft verschenkten wir den Ball, durch zu frühe und unkonzentrierte Würfe und durch technische Fehler, an die Gegnerinnen, die diese zu sogenannten einfachen Toren nutzten. Und zu allem Überfluss fehlte uns mit Nicole Baumeister und Franziska Frohwein unser halber Rückraum. Als Fazit festzustellen ist, dass ein Spiel mit 26 geworfenen Toren eigentlich gewonnen werden muss.


Tore: Collet, Sitzer, Walter und Rohrer je 1, Stroka 3, Raschpichler 8, Hempt 3, Bandelon und Gebauer je 2, Buhl 4.

12. 11. 2017 SG TG / ETSV Würzburg - TSG Estenfeld 27 : 20 ( 15:9 )
Endlich wieder ein Sieg und das ausgesprochen souverän. Allen voran Nicole Baumeister, die an diesem Tag mit großem Selbstvertrauen und Mut an ihre Wurfkraft glaubte und mit 10 Toren aus dem Rückraum entscheidenden Anteil am Sieg hatte. Aber auch Antje Stroka am Kreis, Cyndia Rieper, Carmen Raschpichler und Katja Hempt bewiesen heute, dass mit dem entsprechenden Mut auch der Erfolg kommt.


Tore: Rieper 3, Baumeister 10, Rohrer 1, Stroka 5, Raschpichler 4, Hempt 3, Gebauer 1.

05. 11. 2017 HG Maintal - SG TG / ETSV Würzburg 15 : 10 ( 7:5 )
Ein richtig torarmes Spiel von beiden Seiten, bei dem sich nur die Torhüterinnen auszeichneten. Zu allem Überfluss verwarfen wir auch noch 5 Siebenmeter . Aus dem Spiel heraus stand uns dann die Tophüterin der 1. Mannschaft ( Bezirksoberliga ) im Weg. Sie darf in beiden Mannschaften spielen, da sie unter 23 Jahre alt ist, sowie 2 weitere Spielerinnen. So bleibt uns nur der Satz von Katja Hempt aus der Halbzeitpause im Gedächtnis: „ Leute wir müssen mehr Spaß im Spiel zeigen.“.


Tore: Baumann Ruth 1, Baumeister 2, Sitzer 1, Walter 1, Frohwein 2, Buhl 3.

28. 10. 2017 SG TG / ETSV - HC Unterfranken 19 : 9 ( 14:4)
Nur 1 Auswechselspielerin und trotzdem konnte das Spiel recht locker gewonnen werden. Leider gab es nach der Halbzeit eine Durststrecke in der es den Gegnerinnen gelang von 14 : 4 bis auf 14 : 9 näher zu rücken. Doch letztendlich stand der Sieg nie in Frage.

Tore: Baumeister 2, Sitzer 2, Walter 1, Rieper 4, Hempt 7, Gebauer 2, Buhl 1.

22. 10. 2017 TG Höchberg - SG TG / ETSV Würzburg 21 : 19 ( 12:8 )
Leider sah man auch bei diesem Spiel, dass es der Mannschaft im Zusammenspiel und den Automatismen fehlt. Der Grund ist, dass wir seit 2 Jahren eigentlich nur Einzeltraining bzw. Training in kleinen Gruppen machen. Die maximale Teilnehmerzahl im Training ist im Mittel 6 bis 9 Leute und in der großen s. Oliver Halle gar nur 3 bis 5 Spielerinnen. So ist also Mannschaftstraining im Verbund nicht möglich. Spielzüge und Laufwege bleiben außen vor. So wurden auch heute die Tore über Einzelleistungen erzielt. In der 2. Halbzeit nahm dann Franziska Frohwein ihr Herz in die Hand und warf so 10 Tore. Die Abwehrleistung war recht solide, wobei wir leider die Nr. 2 des Gegners, trotz Vorwarnung, nicht in den Griff bekamen.


Tore: Rieper 1, Frohwein 10, Stroka 1, Hempt 4, Buhl 3.

14. 10. 2017 SG TG / ETSV - SG Dettelbach / Biebergau 18 : 21 ( 6:10)
Ja, wir haben gekämpft. Ja, wir wollten gewinnen. Ja, wir hatten genug Auswechselspielerinnen. Aber wir hatten keinen Mut dorthin zu gehen, wo es weh tut, aus dem Rückraum. zu werfen. Chancen hatten wir genug, leider wurden sie nicht verwertet vor allem aus dem Rückraum bzw. von Außen. Fazit: Das nächste Mal muss es einfach besser werden.

Tore: Baumann Ruth 3, Baumeister 2, Stroka 2, Raschpichler 7, Hempt 1, Buhl 3.